Häufige Fragen

Antworten

Um eine Mailbox zu erstellen, klicken Sie nach dem einloggen im Menü auf E-Mail und Mailboxen, anschließend bitte auf den Button „Neue Mailbox“. Geben Sie anschließend die gewünschte Mailadresse und ein Passwort an. Mit der Schaltfläche „Ok“ richten Sie das Postfach abschließend ein. Zum Ändern des Passwortes, Erstellen eines Alias, Umbenennen oder dem Löschen der Mailbox klicken Sie bitte auf den entsprechenden Aktionslink hinter den Mailboxen.

Die Mailboxen können Sie wie folgt abrufen:

Mailserver: mail.ihre-domain.de

Username: siehe Spalte Benutzerkonto auf der Seite E-Mail → Mailboxen Übersicht

E-Mail-Adresse: siehe Spalte Adresse auf der Seite E-Mail → Mailboxen Übersicht

Für jede Domain sollten die Empfänger „postmaster“ und „info“ eingerichtet werden. Wegen der SPAM-Problematik sollte auf eine Catch-All-Weiterleitung verzichtet werden.

PD-Admin unterstützt keine Catch-All Mailadresse in Form von *@ihre-domain.de. Sie können jedoch ein Postfach z.B. catchall@ihre-domain.de einrichten und anschließend eine Weiterleitung default@ihre-domain.de auf das angelegte Postfach einstellen. Das System ist so eingerichtet, dass erst Postfächer und Weiterleitungen durchsucht werden, falls das entsprechende Ziel nicht existiert, kann eine Standard-Adresse „default“ definiert werden. (Catch-All Prinzip)

Um eine Weiterleitung zu erstellen, klicken Sie nach dem einloggen im Menü auf E-Mail und Weiterleitungen, anschließend bitte auf den Button „Neue Weiterleitung“. Geben Sie anschließend die gewünschte Mailadresse und mindestens eine Ziel-Mailadresse an. Mit der Schaltfläche „Ok“ richten Sie die Weiterleitung ein. Zum Löschen der Weiterleitung oder Ändern der Zieladresse(n) klicken Sie bitte auf den entsprechenden Aktionslink hinter der jeweiligen Weiterleitung.

Mit Hilfe eines Autoresponders können Sie festlegen, dass für jede eingehende E-Mail eine vorkonfigurierte Antwort an den Absender geschickt werden soll. Das ist zum Beispiel nützlich, wenn Sie in den Urlaub fahren. Um einen Autoresponder einzurichten, klicken Sie auf den Link „Konfigurieren“ im Aktionsmenü. Wenn Sie Ihn ausschalten wollen, klicken Sie auf „Löschen“.

Im Menü unter Subdomains → Übersicht, finden Sie in der Spalte Subdomains sämtliche Subdomains mit ihrem aktuellen Ziel. Das Ziel gibt das Dokumentenverzeichnis für die Subdomain an.

Für jede Subdomain gibt es ein eigenes Verzeichnis auf dem Server, in welchem die Webdokumente abgelegt werden müssen. Standardmäßig hat es den gleichen Namen wie die Subdomain mit vorangestelltem ~/ wie z.B. ~/www.domain.de. Dabei ist ~ ein in der Unixwelt übliches Zeichen für Ihr Homeverzeichnis.

Mit dem Aktionslink Ziel neben der Subdomain können Sie für die Subdomain ein neues Dokumentenverzeichnis festlegen.

Mit dem Aktionslink Catch-All neben der Subdomain können Sie die Catch-All-Funktion der Subdomain ein- bzw. ausschalten.

Beispiel 1: Sie besitzen die Domain domain.de und die Subdomains www.domain.de und test.domain.de. Keine der beiden Subdomains ist als Catch-All eingerichtet. Folgende Aufrufe finden statt:

  http://domain.de - es wird die Subdomain www.domain.de aufgerufen
  http://www.domain.de - es wird die Subdomain www.domain.de aufgerufen
  http://xyz.domain.de - es gibt eine Fehlermeldung, da die Subdomain xyz.domain.de nicht existiert.

Beispiel 2: Sie besitzen die Domain domain.de und die Subdomains www.domain.de und test.domain.de. Die Subdomain test.domain.de ist als Catch-All eingerichtet. Folgende Aufrufe finden statt:

  http://domain.de - es wird die Subdomain www.domain.de aufgerufen
  http://www.domain.de - es wird die Subdomain www.domain.de aufgerufen
  http://xyz.domain.de - es wird die Subdomain test.domain.de aufgerufen, da diese als Catch-All eingerichtet ist und somit für sämtliche Aufrufe an nicht existierende Subdomains zuständig ist.

Legen Sie dazu im Unterordner eine .htaccess Datei mit folgenden Inhalt an. „SetEnv PHP5_VERSION 5.4.17“ - Dabei wählen Sie bitte eine verfügbare PHP-Version aus, die Ihnen im PD-Admin Interface angezeigt wird.

Falls Sie beim Zugriff auf die Mailbox oder beim Versand von Nachrichten ein „account overuse“ erhalten, so wurde die Mailbox vorsorglich vom Server deaktiviert, da zu viele Nachrichten versandt wurden. Falls Sie die Anzahl der Nachrichten nicht begründen können, so prüfen Sie Ihren Computer auf Schadware oder Scripte mit direkten SMTP Versand auf Updates. Eine Freischaltung der Mailbox können Sie sofort durch eine Passwortänderung der Mailbox über die Verwaltungsoberfläche realisieren.

Das Endkunden-Interface /customer/ unterstützt den Login neben der LoginID auch über die Domain. Geben Sie dafür einfach die Domain in Form von „meine-apfelschorle.de“ ein. Wichtig: Die Domain muss ohne WWW angegeben werden.

Dieser Fehler tritt auf, wenn Sie pd-admin über IPv6 aufrufen wollen. Es ist nötig den AAAA Eintrag / IPv6 Record zu dem Hostname zu löschen, wenn Sie IPv4 erzwingen wollen. Alternativ können Sie auch einen zusätzlichen A-Eintrag / IPv4 Record für PD-Admin anlegen.



weiterführende Seiten
Was ist PD-Admin Premium?
pdadmin/start.txt · Zuletzt geändert: 2014/12/26 17:25 von support